• Theologiestudium

Studienprogramme

ISTL bietet in Deutschland mehrere Ausbildungsmöglichkeiten an. Die verschiedenen Studiengänge dauern ein bis vier Jahre und können vollzeitlich oder nebenberuflich besucht werden. Verschiedene Themenschwerpunkte ermöglichen es, in einem dynamischen Umfeld eine zielgerichtete Ausbildung zu erhalten. Durch soliden Unterricht, gezieltes Mentoring und die inspirierende Gemeinschaft wird der persönliche Glaube vertieft und die Berufung gefestigt.

ISTL verbindet Wissensvermittlung und Anwendung. Durch konkrete Mitarbeit in einer Gemeinde oder einem Werk beziehungsweise einem Pionierprojekt erlangen die Studierenden die nötige Erfahrung und Praxiskompetenz. In der heutigen Zeit ist die Kombination von Fachwissen und Sozialkompetenz entscheidend, um erfolgreich in Leitungsverantwortung zu stehen.

Der Unterricht findet in einem inspirierenden Umfeld statt, der die Persönlichkeitsentwicklung unterstützt. Durch das Networking mit Studierenden, Mitarbeitern und Dozenten entwickelt sich ein Weitblick und eine missionarische Sicht für das weltweite Wirken Gottes. Die verschiedenen Studiengänge bei ISTL führen zu einer Einheit von Wissen, Erfahrung und Anwendung.

Weitere Studienangebote gibt es an anderen ISTL Standorten. Informationen hierzu sind auf der Seite von ISTL Zürich zu finden.

Studiengebühren

Für die Studierenden

Für das Studium gelten folgende Studiengebühren:

  • Studiengebühr: 195 €, 12x pro Jahr
  • Zwei verlängerte Schulungswochenenden: 275 € pro Wochenende

Für Studenten, die in der Schweiz wohnhaft sind, gelten folgende Studiengebühren:

  • Studiengebühr: 230 €, 12x pro Jahr
  • Zwei verlängerte Schulungswochenenden: 320 € pro Wochenende

Zusätzliche Kosten:

  • Auslagen für Bücher und Schulmaterial (individuell).
  • Angebotene Studien- oder Missionsreisen (optional).

Für die lokale Gemeinde / Organisation

  • Gemeindebeitrag: 195 €, 12x pro Jahr

Mit den Studiengebühren des Studenten können die Kosten für das Studium nicht gedeckt werden. Die ausbildende Gemeinde oder Organisation unterstützt deshalb den Studierenden in seiner Ausbildung mit diesem Betrag. Es freut uns zu sehen, dass Gemeinden an der Ausbildung ihrer Studierenden interessiert sind und diese auch finanziell unterstützen. Sollte die Ausbildungsgemeinde oder -organisation für diesen Betrag nicht aufkommen können, werden diese dem Studierenden angerechnet.

Bei diesem Beitrag handelt es sich nicht um ein Gehalt sondern um einen Ausbildungsbeitrag. Arbeitsgehälter sollen daher nicht mit diesem Betrag verrechnet werden.

Bemerkungen

  • Studienkosten können in Deutschland bei der Einkommenssteuer inklusive Werbungskosten abgezogen werden.
  • Mit der Anmeldebestätigung seitens ISTL wird das Schulgeld fürs ganze Jahr fällig.
  • Ehepartner können einen Antrag auf Ermäßigung der Studiengebühren einreichen. Der Antrag muss schriftlich an das ISTL Office gestellt werden.
  • Währungskursverluste trägt der Zahlungspflichtige.
  • Die Preise gelten ab September 2018 bis August 2019.

Akkreditierung

Wie werden Studienleistungen ausgewiesen

Unsere Abschlüsse sind über das International Council of Higher Education (ICHE) akkreditiert. Sie werden bereits von verschiedenen Gemeindeverbänden in Deutschland und der Schweiz anerkannt. Ein Weiterstudium im Masterprogramm ist möglich, beispielsweise am Fuller Theological Seminary, an der Biola University oder an der Azusa Pazific University.

Aktuelle Entwicklung

Seit diesem Jahr ist das ISTL zusätzlich an der Zweit-Akkreditierung über die European Evangelic Accrediting Association (EEAA). Dies wir in den kommenden Jahren unseren Absolventen weitere Anschlussmöglichkeiten im europäischen Raum bieten.

Details zur Akkreditierung der einzelnen Studiengänge befinden sich auf den Informationsseiten zum jeweiligen Studienprogramm.

Credits, Anrechnung von Vorleistungen

ISTL orientiert sich am Europäischen Bologna Standard. Die Studieneinheiten (Credits) sind nach dem European Credit Transfer System (ECTS) berechnet. 1 Credit entspricht einem Arbeitsaufwand von 25-30 Stunden. Wir erwarten von unseren Studierenden einen Arbeitsaufwand von mindestens 28 Stunden pro Credit. Gegen einen entsprechenden Leistungsnachweis können relevante Studienvorleistungen auf Antrag des Studierenden gegen eine Gebühr angerechnet werden.

Weiterführende Links

International Council of Higher Education
European Evangelic Accrediting Association
Informationsportal zur Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse

Wissen anwenden

Integriertes Lernen

ISTL verbindet Wissensvermittlung und Anwendung. Wir leben in einer Zeit, in der Wissen allein nicht mehr genügt, um erfolgreich Gemeindebau voranbringen zu können.

In der heutigen Zeit ist die Kombination von Fachwissen und Sozialkompetenz entscheidend, um erfolgreich in Leitungsverantwortung zu stehen. Deshalb folgt ISTL dem «Integrated Learning» Konzept.

Der Unterricht findet in einem inspirierenden Umfeld statt, welches die Persönlichkeitsentwicklung unterstützt. Die Studenten werden befähigt, ihren persönlichen Einflussbereich zu erweitern.

Durch das Networking mit Studierenden, Mitarbeitern und Dozenten entwickelt sich ein Weitblick und eine missionarische Sicht für das weltweite Wirken Gottes.

Praxisarbeit

Lernbereich Praxis

Wie ein Schreiner nicht nur in der Schulwerkstatt lernen kann, so benötigt auch ein Theologiestudent seinen Praxisplatz. Dort erlernt er in Begleitung durch einen Ausbilder und erfahrenen Leiter seine nächsten Schritte im Glauben, im Dienst und im persönlichen Wachstum zu gehen. Theorie und Praxis ergänzen sich beim ISTL durch die wöchentlichen Einsatzzeiten in Kirchengemeinden oder chritlichen Organisationen und den Studienzeiten bestmöglich.

Nur wer sich in einem Umfeld befindet, das ihn in einem gesunden Maß fordert, das Erlernte auch anzuwenden, erlangt ein tragfähiges Fundament für den Dienst in Gemeinde uns Mission. Durch deine vielseitigen Einsatzgebiete, die auf das Begabungsprofil des Studierenden zugeschnitten werden, lernt er oder sie als Leiter in Verantwortung zu stehen. Dies bringt Qualitäten hervor, die man nicht auf der Schulbank erlernen kannst.

Durch konkrete Mitarbeit in einer Gemeinde oder einem Werk beziehungsweise einem Pionierprojekt erlangt der Student die nötige Erfahrung und Kompetenz, um in einen vollzeitlichen Dienst zu wachsen, den Menschen das Evangelium zu vermitteln und sie im Glauben weiter zu führen. Das Studium führt zu einer Einheit von Wissen, Erfahren und Tun. Mitarbeit in Leitungsaufgaben oder sonstige studienrelevante Praxisarbeit werden durch eine Mentoringbegleitung dem Studium angerechnet. Dabei geht es um die Anrechnung erworbener Kompetenzen in der Praxis.

ISTL orientiert sich am europäischen Bildungssystem European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS), welches in der umfassenden Bologna Reform auch die Anrechnung studienbegleitender Praxisarbeit bei Diplomen von Fachschulen definiert.

Grundsätzliche Aufteilung zwischen Theorie und Praxis

12+
Stunden Praxiseinsatz in Gemeinde oder Werk
pro Woche
16
Stunden praxisorientierte Theorie
pro Woche
8
Stunden Selbststudium
pro Woche

Mentoring

In Gemeinschaft wachsen

Die Leiter von morgen müssen auch im Charakter und in ihrer Sozialkompetenz entwickelt sein. Wer täglich mit Menschen und Leitungsaufgaben zu tun hat, kommt schnell an eigene Grenzen. Hier setzt der begleitende Mentoring-Prozess während des Studiums an. Die Persönlichkeitsentwicklung als Leiter wird gefördert.

Mentoring praktisch

Zu Beginn des Studiums werden die neuen Studierenden von einem ISTL Mentor begleitet. Danach findet Mentoring in 3-er Teams innerhalb der bestehenden Klassen und im Rahmen der Mentoring-Vereinbarung zwischen dem Studierenden und seinem Mentor statt.

Die Studierenden lernen

  • sich den Erfahrungsschatz von Leitenden in seinem Leben zu Nutze machen,
  • sich auf Impulse zur eigenen Persönlichkeitsentwicklung einlassen.
  • in Teams Beziehungen herzustellen, welche die persönliche Reflexion stärken.
  • auf die Studienrichtung bezogene Themen einzubringen, zu reflektieren und Erfahrungen auszutauschen

In höheren Semestern werden auch Intervisionsgruppen, und Caring-and-Sharing-Konzepte angewendet, um den Studierenden bestmögliches Wachstum möglich zu machen.

Im Rahmen der Studienbegleitung in der Praxis werden unsere Studierenden vor Ort zusätzlich durch qualifizierte Anleiter betreut und trainiert.

Campus

Campus Freiburg im Breisgau

Freiburg ist eine Stad mit 220.000 Einwohnern. Sie ist international als “Green City” bekannt. Dieser Name kommt von der umweltbewussten und naturverliebten Bevölkerung. Im Dreilädereck liegend grenzt ihr Einzugsgebiet für Handel und Kultur an Frankreich und die Schweiz. Die mehr als 30.000 Studenten geben der historisch wichtigen Stadt einen jungen und kreativ-studentischen Flair.

Weiterführende Links

Studierendenwerk Freiburg-Schwarzwald
Stadt Freiburg

ISTL Deutschland